Aktuell

Neues aus der Welt der Automobile

Neuerung in Führungsebene KÜS DATA GmbH und Rezertifizierung Rechenzentrum

KFZ-SACHVERSTÄNDIGENBÜRO Dipl.-Ing. Peter Gabriel Dresden - gutachter-sued.de
Kfz-Sachverständigenbüro Peter Gabriel – Ihr Spezialist für Schaden- und Wertgutachten
Oktober 2020

 

Thomas Auer Geschäftsführer der KÜS DATA GmbH
Uwe Herrmann Leiter Rechenzentrum
Erfolgreiche Zertifizierung des Rechenzentrums nach DIN EN 50600 Teil 3

Thomas Auer hat die Geschäftsführung der KÜS DATA GmbH übernommen. Uwe Herrmann übernimmt die Position des „Leiters Rechenzentrum“. KÜS-Hauptgeschäftsführer Peter Schuler, bisheriger Geschäftsführer der KÜS DATA GmbH: „Thomas Auer ist seit den frühen Tagen der KÜS am Auf- und Ausbau der KÜS-IT beteiligt und jetzt schon seit vielen Jahren auch in verantwortlicher Position tätig. Ihn mit der Geschäftsführung der KÜS DATA GmbH zu betrauen, ist die logische Konsequenz eines geradlinigen Weges. Bereits seit 20 Jahren steht er der KÜS-Informationstechnologie als Fachbereichsleiter vor. Zudem lag auch die Leitung des Rechenzentrums in seiner Hand, welche mit der Übernahme der Geschäftsführung von einem weiteren langjährigen KÜS-Mitarbeiter weitergeführt wird. Mit Uwe Herrmann und Thomas Auer weiß ich die Geschicke der KÜS-IT in den besten Händen!“

Thomas Auer, der bereits seit der Schulzeit eine hohe Affinität zu Computern und zum Programmieren hat, wählte bewusst den Studiengang Fahrzeugtechnik: „Die IT ist für mich kein Selbstzweck, sondern ein effizientes Werkzeug, um vorhandene Probleme zu lösen. Somit habe ich meine zweite Leidenschaft, nämlich alles was von einem Motor betrieben wird, als Inhalt meines Studiums gewählt. Schon immer waren Mobilität und Verkehr mein Antrieb – also im wahrsten Sinne des Wortes das, was mich als Mensch bewegt.“ Nach dem erfolgreichen Studium arbeitete er als Sachverständiger bei einem KÜS-Partner. Mit der erfolgreichen Qualifikation zum KÜS-Prüfingenieur in 1994 folgte der berufliche Wechsel zur KÜS-Bundesgeschäftsstelle in Losheim am See. Eingesetzt im Fachbereich IT war Thomas Auer maßgeblich am Aufbau der KÜS-IT-Infrastruktur beteiligt. Dazu gehören neben zahllosen internen Softwarelösungen auch die fürs Prüf- und Gutachtengeschäft der KÜS-Partner unverzichtbaren Programme KE und Optima Fides. Seit dem Jahr 2000 hat Thomas Auer die Fachbereichsleitung IT inne. Neue Aufgaben brachte die Gründung der KÜS DATA GmbH sowie der Bau des Hochleistungs-Rechenzentrums. Die Weiterentwicklung des DataCenters, der KÜS DATA GmbH sowie der KÜS Informationstechnologie sind das gemeinsame Bestreben von Thomas Auer und Uwe Herrmann.

Der jüngste Erfolg ist die erfolgreiche Begutachtung des Rechenzentrums KÜS DATA GmbH durch die DIQ Zert GmbH. Damit hat das Rechenzentrum nun auch den Teil 3 der Zertifizierung nach der Norm DIN EN 50600 erfolgreich durchlaufen. Ebenso positiv war die durchgeführte Rezertifizierung der bereits vorhandenen Begutachtung der Teile 1 und 2. Die Norm DIN EN 50600 ermöglicht eine Gesamtbetrachtung der Infrastrukturen von Rechenzentren, vor allem im Hinblick auf die physische Sicherheit.

Die noch recht neue DIN EN 50600 ist europäisch länderübergreifend und beinhaltet die Vorgaben für die Planung, den Bau und das Betreiben eines Rechenzentrums. Die Teile 1 und 2 der Zertifizierung hat das Rechenzentrum der KÜS DATA GmbH bereits im Jahr 2017 erfolgreich bestanden. Die Bestätigung erfolgte jetzt in einer Rezertifizierung.

Der Teil 1 erfasst das allgemeine Konzept für das Rechenzentrum. Es geht hier um die Konstruktion des Gebäudes, die Sicherheitsanforderungen, die Infrastruktur und den Brandschutz. Im Teil 2 der Begutachtung stehen, neben den Fragen zum eigentlichen Bau, die Themen Energieversorgung, die Telekommunikationsverkabelung und die Sicherungssysteme im Lastenheft der Auditoren. Bei der Verkabelung beispielsweise wird die Wahl der Kabelwege begutachtet.

Der nun erfolgreich abgeschlossene Teil 3 der DIN-EN-50600-Zertifizierung hat das Management und den Betrieb des Rechenzentrums im Fokus. Hier sind unter anderem der Personaleinsatz, die Beschreibung der Tätigkeitsabläufe, das Dienstleistungsniveau, das Energiemanagement, etwa die Nutzung erneuerbarer Energien, Teile der Zertifizierung. So wird das Rechenzentrum der KÜS DATA GmbH mit Strom aus 100 Prozent erneuerbaren Energien betrieben.

„Die Zertifizierung nach DIN EN 50600 hat vor allem die physische Sicherheit des Rechenzentrums im Fokus. Sie unterstützt dessen sicheres Betreiben, immer orientiert am aktuellen Stand der Technik. Sie beeinflusst auch jede Erweiterung des Rechenzentrums. Wir waren das erste komplett nach der Norm DIN EN 50600 Teil 1 und 2 zertifizierte Rechenzentrum überhaupt und werden diesen Weg der regelmäßigen Überprüfung auch konsequent weiter beschreiten“, so Thomas Auer, Geschäftsführer der KÜS DATA GmbH.

Quelle: https://newsroom.kues.de/pressemeldungen/2020/kues-neuerung-in-fuehrungsebene-kues-data-gmbh-und-rezertifizierung-rechenzentrum/
Weitere Infos unter gutachter-sued.de
Back to top
%d Bloggern gefällt das: