Aktuell

Neues aus der Welt der Automobile

KÜS: Neuer Partner der Handball-Schiedsrichter*innen

KFZ-SACHVERSTÄNDIGENBÜRO Dipl.-Ing. Peter Gabriel Dresden - gutachter-sued.de
Kfz-Sachverständigenbüro Peter Gabriel – Ihr Spezialist für Schaden- und Wertgutachten
September 2020
Endspiele bei Welt- und Europameisterschaften, Finals der Champions League und Woche für Woche Topspiele in der LIQUI MOLY HBL sowie der Handball Bundesliga Frauen – die Schiedsrichter*innen des Deutschen Handballbundes sind auf den großen Bühnen gefragt und geschätzt. Auf nationaler Ebene wissen sie mit Beginn dieser Saison die KÜS an ihrer Seite. Sie engagiert sich mindestens bis zum 30. Juni 2023 (das sind drei Spielzeiten) als Partner der Schiedsrichter*innen.

Zu sehen ist das KÜS-Logo ab sofort auf den Trikotvorder- und -rückseiten des neuen DHB-Ausrüsters PUMA. Das Engagement umfasst sowohl die in der 1. und 2. Bundesliga der Frauen und Männer und bei den nationalen Pokalwettbewerben aktiven Gespanne sowie die in der 3. Liga der Frauen und Männer und Jugendbundesliga eingesetzten DHB-Schiedsrichter*innen. Vermittelt wurde das Engagement bei Deutschem Handballbund und LIQUI MOLY HBL von DHB-Vermarkter SPORTFIVE.

„KÜS und Handball – das passt. Unsere Schiedsrichter*innen stehen für Sicherheit im Spiel und hohen Sachverstand. Für ihre Qualität sind sie weltweit geschätzt“, sagt Mark Schober, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Handballbundes. „Das Engagement der KÜS zeigt, dass Handball eine starke Kommunikationsplattform bietet. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Partnerschaft.“ Die KÜS wird im Handball über klassische und digitale Kanäle sichtbar.

„Mit Sympathie und Sachverstand – das ist unser Firmenleitspruch, der 1:1 auch auf die DHB-Schiedsrichter*innen umgelegt werden kann. Wir passen einfach zusammen und freuen uns riesig auf die Partnerschaft mit dem Deutschen Handballbund und der LIQUI MOLY HBL und wollen uns als Teamplayer aus Überzeugung einbringen. Ein besonderes Anliegen ist beispielsweise die Nachwuchsförderung. Hier wollen wir gezielt unterstützen, erarbeiten aktuell in enger Abstimmung mit dem DHB diverse Aktionen. Und natürlich möchten wir mit dieser Partnerschaft die KÜS als Dienstleister weiter bekanntmachen. Handball ist ein schneller, moderner, für jeden hochattraktiver, ebenso sympathischer wie fairer Sport, von dem wir uns einen positiven Imagetransfer erhoffen“, sagt Diplom-Ingenieur Peter Schuler, Hauptgeschäftsführer der in Losheim am See (Saarland) beheimateten KÜS.

„Genau wie bei den Schiedsrichtern in unseren Arenen ist die tägliche Arbeit der KÜS-Sachverständigen von Knowhow, Sicherheit, Fairplay und Neutralität bestimmt. Deswegen passt KÜS hervorragend zu unseren Schiedsrichtern und zum Handball. Ich bin sicher, dass diese Werte Basis einer inhaltlich starken und erfolgreichen Partnerschaft sein werden. Wir freuen uns auf die neue Saison und auf unsere Schiedsrichter mit KÜS“, sagt Frank Bohmann, Geschäftsführer der LIQUI MOLY HBL.

Die KÜS ist Fullservice-Dienstleister im Kfz-Bereich und darüber hinaus. Der Firmenverbund besteht neben der Kfz-Überwachungsorganisation aus der KÜS Technik GmbH, der KÜS Service GmbH, der KÜS Automotive GmbH, der KÜS Akademie und der KÜS DATA GmbH. Die angebotenen Dienstleistungen reichen dabei von der Fachkraft für Arbeitssicherheit sowie Sachverständigentätigkeiten bis zur Erstellung von Teilegutachten und Typgenehmigungen für Hersteller. Gefragt sind auch die IT-Dienste mit einem Hochleistungs- und Hochsicherheits-Rechenzentrum im Hintergrund. Die KÜS kann so komplette, passgenaue und moderne Dienstleistungen anbieten: keine Lösung von der Stange, sondern im Grunde der kostenoptimierte Maßanzug für den kleinen Handwerksbetrieb bis hin zum großen mittelständischen Unternehmen.

Als eine der großen Überwachungsorganisationen in Deutschland möchte die KÜS die Verkehrssicherheit auf deutschen und europäischen Verkehrswegen erhalten und erhöhen. Zudem kümmert sie sich unabhängig und neutral auch in anderen Lebensbereichen um stetig weiterentwickelte Sicherheit und Qualität. Bundesweit sind rund 1.500 Prüfingenieur*innen im Auftrag und Namen der KÜS für die Verkehrssicherheit unterwegs. Sie führen an über 400 eigenen Prüfstellen und rund 8.000 weiteren Untersuchungsstellen Fahrzeugprüfungen durch. Im Jahr 2019 hat die KÜS mehr als fünf Millionen Fahrzeuguntersuchungen durchgeführt, davon mehr als drei Millionen amtliche Hauptuntersuchungen. Mehr als jedes zehnte Auto in Deutschland wird inzwischen geKÜSst –Tendenz steigend.

Die KÜS ist als Überwachungsorganisation für den Bereich des Straßenverkehrs in allen Ländern der Bundesrepublik Deutschland amtlich anerkannt. Freiberufliche Kfz-Sachverständige und deren Angestellte sind bundesweit im Namen und Auftrag der Organisation tätig.

Foto: KÜS/Andreas Schlichter
Quelle: https://newsroom.kues.de/2020/08/25/kues-neuer-partner-der-handball-schiedsrichterinnen/
Weitere Infos unter gutachter-sued.de

Back to top
%d Bloggern gefällt das: